Taufe

Die Taufe

Nicht alles hängt in unserem Leben von uns ab: Mit der Spendung der Taufe vertrauen wir ein Kind Gottes Treue an. Gleichzeitig bitten wir um Aufnahme in die Gemeinschaft der Kirche.

In der Regel werden in der heutigen Gesellschaft Kinder wenige Wochen nach der Geburt oder auch später getauft, aber auch über die Taufe von Jugendlichen und Erwachsenen dürfen wir uns immer wieder freuen.

Die Taufe und die Taufvorbereitung sind eine Chance für alle Beteiligten, Gottes Spuren im Leben des Kindes oder auch im eigenen Leben wieder neu oder vertieft zu suchen.

Das Symbol der Taufe ist das Wasser als "Zeichen des Lebens". Beim Übergießen mit dem Wasser spricht der Priester bei der Taufe die Worte: "N, ich taufe dich im Namen des Vaters und des Sohnes und des hl. Geistes" und nimmt den Täufling damit in die Gemeinschaft der Kirche auf.

Zur Vorbereitung auf die Taufe sollten Sie folgendes wissen:

  • Wenn Sie Ihr Kind taufen lassen möchten, melden Sie sich zunächst in dem entsprechenden Pfarrbüro der Gemeinde oder im Gemeinsamen Pfarrbüro des PR Lennestadt. Die entsprechenden Adressen und Telefonnummern finden Sie im rechten Bereich auf der Startseite dieser Homepage. Dort erfahren Sie u.a., welche Unterlagen Sie für die Taufe bereithalten müssen. Ebenso werden dort die Angaben zu den Paten benötigt: Name, Konfession und Anschrift.

  • Das Pfarrbüro nennt Ihnen einen Termin für ein gemeinsames Taufgespräch mit den übrigen Eltern sowie dem taufenden Priester oder Diakon. Alternativ vereinbart der zuständige Priester oder Diakon ein Einzelgespräch bei Ihnen zu Hause oder an einem anderen Ort. In diesen Taufgesprächen geht es u.a. um das gegenseitige Kennenlernen oder um die Gestaltung der Tauffeier.

  • In der Regel finden die Taufen zu den unten angegebenen Terminen in der jeweiligen Pfarrkirche des Ortes statt, möglich sind aber auch Taufen nach Absprache vor, nach oder während der Wochenendgottesdienste. 

Ein Wort zu den Paten:

Es ist ein wichtiger und schöner Dienst, das Kind beim Hineinwachsen in das Leben und in den Glauben zu unterstützen. Diese Aufgabe übernehmen die Paten. Wer ein solches Patenamt übernehmen soll, muss der röm.- kath. Kirche angehören, gefirmt und 16 Jahre alt sein. Andere Personen, die für die Familie infrage kommen, diese Voraussetzungen aber nicht mitbringen, dürfen das Kind als Taufzeuge auf seinem Weg durch das Leben begleiten.

Die Taufsonntage im PR Lennestadt liegen wie folgt:

  • Im Bereich Lennetal: 2. Sonntag im Monat St. Jodokus Saalhausen, 3. Sonntag im Monat St. Agatha Altenhundem, 4. Sonntag im Monat St. Johannes Bapt. Langenei

  • Bereich Veischedetal: 1. Sonntag im Monat St. Nikolaus Grevenbrück, 2. Sonntag im Monat St. Agatha Bilstein, 3. Sonntag im Monat St. Servatius Kirchveischede

  • Bereich Oene- Elspe- Tal: Die Tauftermine werden in unregelmäßigen Abständen für ca. 3 Monate im Voraus festgelegt. Bitte erfragen Sie die genauen Daten im Pfarrbüro Elspe, Tel. 02721-2334.

  • Im Bereich Meggen- Maumke- Halberbracht:

Sonntag, 25.11.

14.30 Uhr

Maumke

Sonntag, 09.12.

14.30 Uhr

Meggen

Sonntag, 27.01.

14.30 Uhr

Meggen

Sonntag, 17.02.

14.30 Uhr

Halberbracht

Sonntag, 10.03.

14.30 Uhr

Maumke

Sonntag, 31.03.

14.30 Uhr

Meggen

Sonntag, 14.04.

14.30 Uhr

Halberbracht

Samstag, 20.04.

21.00 Uhr

Maumke in der Osternacht

Sonntag, 21.04.

06.00 Uhr

Meggen in der Osternacht

Sonntag, 28.04.

14.30 Uhr

Maumke

Sonntag, 19.05.

14.30 Uhr

Meggen

Sonntag, 16.06.

14.30 Uhr

Halberbracht

Sonntag, 30.06.

14.30 Uhr

Maumke

Sontag, 04.08.

14.30 Uhr

Meggen

Sonntag, 08.09.

14.30 Uhr

Halberbracht

Sonntag, 06.10.

14.30 Uhr

Maumke

Sonntag, 03.11.

14.30 Uhr

Meggen

Sonntag, 17.11.

14.30 Uhr

Halberbracht

Sonntag, 15.12.

14.30 Uhr

Maumke